top of page

Das Beste von diesem Buch ist der Titel, der Rest konnte mich leider nicht überzeugen.

Be my Nerd von Sarah Short

 

Ich habe ein eRezensionsexemplar von NetGally zur Verfügung gestellt bekommen und bedanke mich ganz herzlich dafür.

Puh, was soll ich zu „Be my Nerd“ von Sarah Short sagen…?

Den Anfang der Story fand ich noch einigermaßen spannend, doch irgendwie wurde es immer abstruser zum Ende hin.

Schon an den Namen sind sehr deutsch und auch die Örtlichkeit ist ziemlich speziell. Die Hauptprotagonisten kommen aus verschiedenen Gesellschaftsschichten, wobei Martin von der mittleren Oberschicht in die untere Mittelschicht abgerutscht ist und Jacky von klein auf in der unteren Mittelschicht lebt. Teilweise wirkte es etwas wie Stolz und Vorurteil, da sowohl Martin , aber vor allem Martins Mutter viele Vorurteile hatten und Jacky übermäßig viel Stolz hatte.

Was mit einem „Pakt“ begann, entwickelte sich schnell zu einem ewigen Hin und Her, welches jedoch eher von Jacky ausging.


Ganz allgemein ist die Geschichte voll mit unangebrachtem Stolz, Vorurteilen, Rassismus und Ablehnung.

Mich konnte „Be my Nerd“ leider genauso wenig wie „Ghost Hunter Acadamy“ von dergleichen Autorin überzeugen, weswegen ich erstmal keine weiteren Bücher von ihr lesen werde.

0 Kommentare

Comments


bottom of page