top of page

Das packende historische Fantasyabenteuer geht in die Zweite Runde

Krieger der Steppe (Kupferblut-Saga 2) von Julia Lalena Stöcken

 

Ich habe für die Teilname an der Leserunde bei LovelyBooks ein Rezensionsexemplar zur verfügung gestellt bekommen; dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken!

Kupferblut - Die Krieger der Steppe fing für mich eher verwirrend an und leider blieb diese Verwirrung bis kurz vor der Mitte des Buches. Man wird regelrecht verwirrt mit neuen Namen und Zugehörigkeiten und es dauert eine Weile, bis das ein oder andere bekannte Gesicht auftaucht.

Auch die Wechsel irritieren etwas, da man im ersten Moment nicht weiß, wessen Sichtweise man gerade vor der Nase hat. Der Schreibstil ist wie bei Band 1 flüssig und packend.

Dennoch wirkt es teilweise etwas langatmig und ich hatte das Gefühl, dass die Protagonisten ewig nicht aus dem Knick gekommen sind. Jedoch war damals in der Kupferzeit (3000 v.Chr.) alles etwas anders, als in der heutigen Zeit, eben auch, dass alles etwas länger gedauert hat.

Für mich ist Band 2 deutlich schwächer als Band 1, aber dennoch lesenswert.

Comments


bottom of page