top of page

Dieser Hypetrain ist definitiv an mir vorbei gefahren

Lieder der Wälder von Marleen S. Meri

 

Von Netgally habe ich ein digitales Rezensionsexemplar bekommen, für das ich mich ganz herzlich bedanken möchte.

Ich habe »Lieder der Wälder« angefragt, weil das Buch so oft durch meine Timeline bei Instagram geflattert ist und mich auch der Klappentext angesprochen hat.


Doch leider kann ich diesen Hype um das Buch nicht teilen. Der Grundplot mit den Barden und den Motten und allem ist ganz nett, aber der verwendete poetisch ausschweifende Schreibstil hat für mich das Lesen extrem erschwert. Die Geschichte zog sich gefühlt ins Unendliche und auch die verschiedenen Handlungsstränge konnten kaum aneinander anknüpfen. Bis man weiß, wessen Sicht man gerade liest, kann gern mal eine halbe bis ganze Seite vergehen und durch die Menge an unterschiedlichen Sichtweisen bleiben die Protagonisten flach und noch immer ist mir unklar, was es mit manchen Protagonisten auf sich hat.


Tatsächlich habe ich auch nach beenden des Buchs nicht das Bedürfnis verspürt, dringend den nächsten Band der Reihe lesen zu müssen, weswegen die Reihe für mich auch mit Band 1 endet.


Es tut mir unendlich leid, dass mich das Buch nicht erreichen konnte, doch ich denke, dass es dennoch vielen gefallen könnte.

Comments


bottom of page