top of page

Ein Kartellbesitzer, der mit allen Wassern gewaschen ist

Adler von Crystal May

 

Ich mochte die Geschichte um Blair und Vaughn. Zwar mag ich Adler als Charakter nicht so gerne, aber ich liebe Blair.

Vor allem, dass sie trotz der Misshandlungen von ihrer Stärke nichts einbüßt und ihm immer wieder Kontra gibt. Tatsächlich denke ich, dass er das insgeheim sogar mag.

Sie lässt sich von ihm nicht unterbuttern und das finde ich in Hinsicht auf ihre Situation wirklich großartig.

Bei Adler hab ich manchmal das Gefühl, dass er nicht nur cholerisch, sondern auch irgendwie eine gespaltene Persönlichkeit hat. Er kann von 0 auf 100 innerhalb von Sekunden ausrasten und das hat selbst mir beim lesen Angst gemacht. Seine Art, ist leider genau das, was ich nicht so recht mag.

Dafür liebe ich es, wie Crystal May es wieder geschafft hat, mich zu fesseln und das, obwohl ich einen der Hauptprotagonisten nicht ausstehen kann. Sie hat einen unvergleichlich bildlichen Schreibstil, sodass ich nahezu immer das Gefühlt hatte, als Mäuschen am geschehen teil zu nehmen. Trotz dessen, dass Adler für mich ein laufender Trigger sein müsste, hat es mir sogar eher geholfen, meine eigene Geschichte weiter zu verarbeiten. Dafür möchte ich mich zusätzlich bei Crystal May bedanken!

Comentários


bottom of page