top of page

»Es war mehr als nur Magie.«

Aktualisiert: 30. März

Dark Sigils - Wen das Schicksal betrügt von Anna Benning

 

Zu allererst möchte ich mich bei NetGalley und dem Fischer KJB Verlag für das digitale Leseexemplar bedanken.

Wie schon mit den ersten Bänden, bin ich auch mit »Dark Sigils – Wen das Schicksal betrügt« absolut in Love mit einfach allem!


Über den grandiosen Schreibstil von Anna Benning kann ich niemals genug schwärmen und auch die ganz eigene Magie der Dark Sigils ist einfach phänomenal. Natürlich bleiben wir auch im abschließenden Band in dem absolut magischen Worldbuilding von London Prime und Mirror London. Wie auch die ersten zwei Bände, erleben wir Band 3 komplett aus der Sicht von Rayne, die nun als Mirrorlady versucht, ihren Weg zu finden, um beide Welten irgendwie zusammen zu bringen.

So einige Plottwists hab ich so nicht kommen sehen, aber natürlich musste sie sich schlussendlich mit Adams Mutter rumschlagen. Denn diese hat sich in den Kopf gesetzt, den Mirror komplett zu zerstören, ganz egal, wie viele (unschuldige) Obere ihr Leben lassen müssen.

Natürlich ist Rayne damit nicht allein, denn sie hat nicht nur die verbliebenen der Sieben an ihrer Seite, sondern auch andere Verbündete.


Bis zum Schluss habe ich mit Rayne und ihren Freunden mitgefiebert und finde, dass Anna einen wirklich gelungenen Abschluss für die Sigils Trilogie gefunden hat. Ein besseres Ende hätte man sich nicht wünschen können und ich bin sogar mehr als happy, dass es nicht das klassische "happily ever after" ist.


Dieses phänomenale und magische Leseerlebnis sollte man sich definitiv nicht entgehen lassen!



Comments


bottom of page