top of page

Geniales Debüt

Life of a Callboy von Davis Black

 

Von Books on Demand habe ich ein Printexemplar zur Verfügung gestellt bekommen und möchte ich mich dafür ganz herzlich bedanken!

Wenn man im Dark Romance Bereich unterwegs ist, kommt man an Davis Black kaum vorbei. Allein, oder auch zusammen mit Sadie Baines, schreibt er Romance, Romantic Thrill und Dark Romance.

Mit seinem Debüt »Life of a Callboy« hat sich Davis Black in eine Frauendomäne gewagt und hat meiner dies Meinung nach mit Bravour gemeistert.

Auch wenn man am Satzbau und an dem ein oder anderen Zeitsprung merkt, dass es sein Erstlingswerk ist, so ist der Plot und das Storybuilding wirklich grandios.

Die Protagonisten haben Tiefe und gerade bei Mikel hat man fast das Gefühl, ihn zu kennen. Auch die Situation mit Rachel ist sehr realitätsnah, sodass man fas Gänsehaut wegen ihr bekommt.

Obwohl ich kein Fan von Friends-to-Lovers bin, hat mich diese Geschichte überzeugt. Jedoch entspricht es auch nicht ganz diesem Prinzip, da Bella und Mikel zwar gemeinsam, fast wie Geschwister aufgewachsen sind, allerdings haben sie einige Jahre keinen Kontakt, da Bella mit ihrer Mutter nach London zieht, wo sie ein Studium beginnt. Bella ist zwar schon seit ihrer Kindheit in Mikel verliebt, doch Mikel entdeckt seine Gefühle für diese erst, als er sie nach Jahren wiedersieht.

Alles in allem konnte mich Davis mit seinem Debüt vollends überzeugen, sodass ich mich schon sehr darauf freue, mehr von ihm zu lesen und kann »Life of a Callboy« definitiv jedem empfehlen, der gern Romantic Trill und Dark Romance liest.

Comentários


bottom of page