top of page

Gute Fortsetzung, mit einigen Längen

Foxglove – Das Begehren des Todes von Adalyn Grace

 

Zu allererst möchte ich mich bei NetGalley und dem arsEdition Verlag für das eLeseexemplar bedanken.

Nachdem mir Band 1 so gut gefallen hat, habe ich mich sehr gefreut, auch Band 2 als Reziex lesen zu dürfen.

Allerdings ist »Foxglove« deutlich schwächer als »Belladonna«.

Zum einen verrennen sich Signa und Blythe in ihren "Ermittlungen" und zum anderen fand ich Einmischung des Bruders vom Tod irgendwie fragwürdig. Meiner Meinung nach hätte er die geistige Reife besitzen müssen, eben genau das, was er getan hat, nicht zu tun …

Dadurch entstanden mehrere Handlungsstränge, die irgendwie nicht wirklich miteinander Verwoben, sondern eher nebeneinander existiert und sich gegenseitig eher behindert haben. Teilweise plätscherte die Handlung so vor sich hin, hatte man das Gefühl, man müsste sich Notizen machen, damit man mitkommt. Hin und wieder war es auch spannend, doch längst nicht so wie »Belladonna«.

Rausgerissen hat es für mich tatsächlich der Umgang vom Tod mit Signa, bzw ihre Beziehung als solche.


Trotzdem Band 2 deutlich schwächer als der Vorband ist, bin ich gespannt, auf Band 3.

0 Kommentare

Kommentare


bottom of page