top of page

Herzzerreißend, Emotional und sehr heiß

Wild Creek Heart von Carolina Sturm

 

Ich durfte „Wild Creek Heart“ von Carolina Sturm für den Federherz Verlag Herzlesen und möchte mich ganz herzlich für das digitale Rezensionsexemplar bedanken.

Caro hatte uns ja schon vorgewarnt, dass Josh nicht so wollte, wie sie…doch damit habe ich nicht gerechnet.

Aber andererseits ist es irgendwie doch Logisch, denn mit einer PTBS kann man einfach das Verhalten des Betroffenen vorausahnen.

Vor allem nicht, wenn es sich um einen Josh Wild handelt, der dazu auch noch mit seinem Dickkopf durch die Wand will.

Mit „Wild Creek Heart“ hat Caro keinen Zuckerwatte-Liebesroman geschrieben, sondern konfrontiert uns mit der unbequemen Wahrheit und einen der Wege, die eine PTBS gehen kann.

Vor allem das letzte Drittel hat mich zerrissen…ich hatte tränen in den Augen, war wütend, irritiert und wollte einen gewissen Jemand ganz fürchterlich doll schütteln - wie Caro schon sagte: Josh tut was er will.

Holly und Josh habe ich schon im ersten Teil geliebt und war so begeistert, als sie endlich zusammen kamen…zumindest bis es eskaliert ist. Rose hingegen finde ich total unsympathisch und mega unprofessionell. Klar ist sie auch nur ein Mensch, aber was sie da gemacht hat geht gar nicht!

Aber können wir mal bitte über Dots reden? Ich meine, ja, Welpen sind immer süß, aber Dots hat richtig Charakter und ist so schön tapsig. Da geht einem das Hundemutti-Herz auf!

Jedenfalls bin ich jetzt mega gehyped auf „Wild Creek Soul“, welches am 12.09. erscheint und bin gespannt, wie Caro es geschafft hat, dass Josh tut was er soll.


0 Kommentare

Comments


bottom of page