top of page

Lasset die Spiele von Solstasia beginnen

A song of wraiths and ruin von Roseanne A. Brown

 

Zu allererst möchte ich mich bei NetGalley und dem Knauer Verlag für das eBook bedanken.

Lange, bevor ich mich bei NetGalley auf das eBook beworben habe, ist mir "a song of wraiths and ruin" bereits durch das Cover und den unfassbar schönen Farbschnitt aufgefallen, sodass ich es bereits als Print in meinem Regal stehen habe.

Es war unfassbar spannend, die zwei Hauptprotagonisten durch das Buch zu begleiten und mit ihnen Solstasia zu erleben.

Besonders gefällt mir Karinas rebellische Art und ihre Sicht auf ihr Volk, aber auch Malik hat mich sofort in seinen Bann gezogen.

Er ist unglaublich klug, weitsichitig und würde alles für seine Schwestern tun.

Und auch wenn Karina und Malik in zwei komplett gegensätzlichen Welten leben, kommen sie sich auf ihre ganz eigene Art und weise durch die Spiele von Solstasia näher.

Gemeinsam erleben sie ein phatastisches Abenteuer, doch als Solstasia mit einem Verrat endet, weiß keiner mehr, wer auf wessen Seite steht.


Der Schreibstil von Roseanne A. Brown ist federleicht und spannungsgeladen. Der Spannungsbogen wird davon jedoch nicht überspannt, sondern ist an seinem Höhepunkt genau richtig und baut sich dann in gemessenen Tempo wieder ab.

Sehr interessant ist auch das Worldbuilding, welches sowohl marokkanische und afrikanische, als auch komplett eigene Elemente besitzt. Da Band 1 natürlich mit einem Cliffhanger endet, war ich sehr froh, dass ich den Finalen Teil der Dilogie bereitliegen hatte und direkt weiter lesen konnte.

Ich kann diese Dilogie jedenfalls jedem empfehlen, der sich für die marrokanische und afrikanische Kultur interessiert und einem dystopischen Fantasysetting nicht abgeneigt ist.

Comments


bottom of page