top of page

Von Assasinen und Spielmännern

Kings & Thieves – Die Letzte der Sturmkrallen von Sophie Kim

 

Zu allererst möchte ich mich bei NetGalley und dem Loewe Verlag für das eLeseexemplar bedanken.

Mit »Kings & Thieves – Die Letzte der Sturmkrallen« erzählt uns Sophie Kim ein koreanisches Märchens auf auf ihre ganz eigene Art nach. Als jemand, der mit den koreanischen Mythen und Sagen nicht so vertraut ist, kann ich nicht sagen, wie nah sie an der "ursprünglichen" Geschichte geblieben ist. Was ich jedoch sagen kann ist, dass sie zumindest vom Kulinarischen und der Kleidung im koreanischen Raum geblieben ist. Da ich einige Kleidungsstücke und auch Gerichte nicht kannte, habe ich hin und wieder meinen Kindle beiseite gelegt und mir auf Google angeschaut, was Lina, der König der Dokkaebi und alle anderen Protagonisten so getragen und gegessen haben. Zudem ist Band eins der »Kings & Thieves« Trilogie der Anfang einer sich sehr langsam entwickelnde Enemies-to-Lovers Geschichte, mit einer wirklich tougen, jungen Hauptprotaginistin (Shin Lina) und einen listigen "Spielmann" Dokkaebi König (Haneul Rui). Von Ruis Seite habe ich doch recht schnell herausgelesen, dass da ein gewisses Interesse an Lina da ist; bei Lina hat dies, nicht zuletzt wegen all der vielen Faktoren die eher gegen eine Verbindung mit Rui sprechen würde (die Schwarzkraniche, die Rebellen, das "Spiel"), etwas länger gebraucht. Doch das konnte ich, gerade aufgrund der vielen Faktoren und der Tatsache, dass sie noch recht jung ist, wirklich gut nachvollziehen. Für ein Jugend-Fantasy Roman, empfand ich angemessen für die eigentliche Zielgruppe, aber auch super für ältere Leser.

Insgesamt hat mir die Geschichte wirklich sehr gut gefallen und ich hab den Exkurs in in die koreanische Mythologie sehr genossen. Dank des Cliffhangers (klar bei einer mehrteiligen Reihe) freue ich mich unglaublich auf den 2. Band, der auch zum Glück schon bald erscheint. Ich kann diese Reihe jedem Fan jeglicher Fantasy Bücher mit asiatischen Settings und Hintergründen sehr empfehlen.

0 Kommentare

Comments


bottom of page