top of page

Wie ich von zwei Autorinnen mehrfach entjungfert wurde

Light without Shadow - Concealed von Yule Tyren

 

Zu allererst möchte ich mich bei den Autorinnen ganz herzlich für das Testleseexemplar bedanken. Es war wirklich spannend, die Geschichte von Collin und Alvaro ein wenig mit formen zu dürfen.

Mit »Light without Shadows - Concealed« haben mich Yule Tyren gleich in mehrerer Hinsicht „entjungfert“. Zum einen war es mein erster Gay-Romance Roman und gleichzeitig auch mein erstes Buch von diesem Autorenduo. Obwohl es sich um den letzten Band der Reihe handelt, hatte ich nie das Gefühl, dass mir Informationen aus den vorangegangenen Bänden fehlen. Man kann die Bücher durchaus unabhängig voneinander lesen, allerdings kann ich nichts zu eventuellen Spoilern sagen.

Von Seite eins an, mochte ich Collin mit seiner ruhigen und doch kämpferischen Art sofort. Bei Alvaro hatte ich es allerdings nicht so leicht. Er ist sehr durch seinen Bruder fremdbestimmt und hat dadurch auch eine teilweise recht festgefahrene Denkweise. Doch weder Collin noch Alvaro können lange ohne den jeweils anderen, weswegen viel eher heimlich abläuft. Aber aller Heimlichkeiten zum Trotz, sind die beiden ein wirklich großartiges Paar. Allem voran macht Alvaro im Laufe des Buches eine riesen Entwicklung durch, was an vielen Stellen bei Collin nicht nötig ist. Doch auch ohne diesen Entwicklungssprung ist Collin ein toller Charakter.

Für mich gab es keinen Unterschied zu einer „normalen“ Romance-Story und ich verstehe auch nicht so ganz, warum die Sexualität der Protagonisten im Genre genannt werde muss. Auch wenn es bei den beiden das ein oder andere mal sehr heiß her geht, kam es mir zu keiner Zeit gestellt oder unnatürlich vor, wie Collin und Alvaro miteinander interagiert haben. Daher Hut ab an dieser Stelle für die wirklich gute Recherche.

Dem Schreibstil ist nicht anzumerken, dass zwei Autorinnen ihre Tippfingerchen im Spiel haben, denn er liest sich wie eine Einheit, zudem sehr flüssig und leicht. Gemeinsam schaffen es Yule Tyren gut den Spannungsbogen aufzubauen und die Spannung zu halten. Sowohl die Haupt-, als auch die Nebenprotagonisten sind sehr gut ausgearbeitet. Wobei die Nebenprotas in den vorangegangenen Bänden jeweils die Hauptprotagonisten sind und daher schon von vornherein eine gewisse Tiefe mitbringen.

Ich habe die Geschichte der beiden wirklich genossen und werde auf jeden Fall auch die anderen Bände der Reihe lesen.

Wer gerne Romance liest, in der nicht immer alles rosa Zuckerwatte ist, wird »Light without Shadows - Concealed« genauso lieben wie ich.

Comments


bottom of page