top of page

Wunderschön gestaltet und unglaublich faszinierend

Aus Asche & Nacht von Sabrina Milazzo

 

Im Rahmen einer Leserunde auf LovelyBooks durfte ich ein digitales Rezensionsexemplar von„Aus Asche und Nacht“ von Sabrina Milazzo lesen.

Mit „Aus Asche und Nacht“ hat Sabrina Milazzo es geschafft, einen unglaublich spannenden, gefühl- und fantasievollen Roman zwischen zwei Buchdeckel zu bringen.

Seit dem tot ihrer Mutter vor 10 Jahren, leidet Noelle an schlimmen und real wirkenden Albträumen. Im Laufe der Jahre hat sie alles ausprobiert um die Schrecken der Nacht los zu werden, doch es schein kein Mittel dagegen zu geben, dass sie endlich wieder friedlich schlaffen lässt. Von ihrer besten Freundin bekommt sie einen Aushang zu einem Vortrag eines Traumforschungsinstituts. Dort kann sie ihr Glück kaum fassen, denn was das Institut da anbietet, ist fast zu schön um wahr zu sein.

Hier begegnet sie dem geheimnisvollen, unnahbaren Nate, der ihr Hilfe verspricht und sie in ein unglaubliches Geheimnis einweiht, dass auch ihre Mutter betrifft. Aber wer ist der Fremde mit den sturmgrauen Augen, der sie Nacht für Nacht scheinbar aus ihren Albträumen erlöst?

Vom Cover bis hin zum Kapiteldesign wurde das Buch liebevoll und wunderschön gestaltet. Der Schreibstil von Sabrina Milazzo, liest sich buttrig weich, sehr packend und mega spannend. Man wird quasi in Noelles und Nates Welt gesogen und hat fast das Gefühl, live dabei zu sein.


Mit Noelle wurde eine Hauptprotagonistin erschaffen, die für ihre blutjungen 18 Jahre unglaublich stark ist. Sie gibt nicht auf, nach einer Lösung zu suchen, auch wenn es manchmal einen anderen Anschein weckt. Zusammen mit Nate, der so unnahbar wie interessant ist, kämpft sich Noelle durch ihre Albträume und beweist am Ende eine unglaubliche Größe.

Selbst die Träume sind kaum von der realen Welt des Buches kaum zu unterscheiden, sodass der Leser, genauso wie Noelle nicht weiß, was echt und was Traum ist.

Die Story baut sich langsam bis knapp über die hälfte auf und wir dann (leider) sehr schnell aufgelöst.

Für meinen Geschmack hätte das Buch noch 200 Seiten mehr haben können und ich bin mir sicher, dass es noch genauso phänomenal gewesen wäre, wie es jetzt ist.

Das Ende des Epilogs hat mich ein klitzekleines bisschen enttäuscht, doch vielleicht erfahren wir ja irgendwann, wie es mit Noelle und Nate weitergegangen ist…

Vom Plot, über den Schreibstil, die wunderschöne Gestaltung, bis hin zu den beeindruckenden Protagonisten bin ich wirklich beeindruckt und fasziniert, sodass ich sicher noch lange an und über sie (nach-)denken werde.

Für mich ein ganz klares Must-Have im Bücherregal und definitiv einen Empfehlung!

0 Kommentare

Comments


bottom of page